Skip to content
Englisches Wort
Kevin Effertz 11:34

Die Rolle von Keyword Stemming für SEO

Keywords sind ein wichtiger Bestandteil der Suchmaschinenoptimierung. Sie sind Schlagwörter, die in Blogbeiträgen oder auf Websites verwendet werden, um den Inhalt zu beschreiben und den Suchmaschinen zu helfen, ihn besser zu verstehen und zu ranken. Eine sprachwissenschaftliche Technik, die in Verbindung mit Keywords verwendet wird, ist das sogenannte Stemming. 

 

Was ist Keyword Stemming?

Keyword Stemming bezieht sich auf die Verwendung von Wortstämmen anstelle von kompletten Keywords. Statt das Keyword "Hundefutter" zu verwenden, könntest Du beispielsweise den Wortstamm "Hund" nutzen und damit auch Suchanfragen wie "Hundeernährung" oder "Hundeausstattung" abdecken. 

Der Vorteil von Stemming ist, dass es die Suchbegriffe erweitert, auf die Dein Inhalt ranken kann. Dadurch hast Du die Möglichkeit, auf eine größere Anzahl von Suchanfragen zu ranken und somit besser in den Suchmaschinen gefunden zu werden. Stemming vereinfacht auch die Suchmaschinenoptimierung, da Du nicht jedes mögliche Synonym für ein Keyword verwenden musst, sondern einfach den Wortstamm nutzen kannst, um auf ähnliche Suchbegriffe zu ranken. 

Englisches Wort "learn" im Lexikon in rot markiert

 

Der Wortstamm in der Sprachwissenschaft 

Das Stemming geht auf das sprachwissenschaftliche Konzept eines Wortstamms zurück, der in der Morphologie den grammatikalischen und semantischen Kern eines Wortes darstellt. Dieser kann durch Affixierung, also das Anfügen anderer Wortelemente, gebeugt oder durch Komposition, also das Zusammensetzen zweier Wörter, erweitert werden. Betrachten wir das obige Beispiel erneut. Das Wort “Hundefutter” setzt sich morphologisch aus drei Elementen zusammen: Dem ersten Wortstamm “Hund”, dessen Pluralendung “-e” und dem zweiten Wortstamm “Futter”. Beim Keyword Stemming würde das Keyword “Hundefutter” also auf die beiden Stämme “Hund” und “Futter” reduziert. 

 

Wie wird Keyword Stemming angewendet? 

Es gibt einige Dinge, die Du beachten solltest, wenn Du Stemming in Deiner Suchmaschinenoptimierung anwendest. Zunächst einmal ist es wichtig, dass der Wortstamm relevant für Deinen Inhalt ist. Wenn Du beispielsweise einen Blog über Hunde führst, ist der Wortstamm "Hunde" sehr relevant. Wenn Du jedoch einen Blog über Nähmaschinen führst, wäre der Wortstamm "Hunde" weniger relevant und könnte sogar zu schlechteren Rankings führen. 

Es ist auch wichtig, dass der Wortstamm tatsächlich in Deinem Inhalt vorkommt. Wenn Du den Wortstamm nicht verwendest, wird es schwierig für die Suchmaschinen, den Zusammenhang zwischen Deinem Inhalt und dem Wortstamm herzustellen. Das kann dazu führen, dass Dein Inhalt für die falschen Suchbegriffe gerankt wird oder überhaupt nicht gerankt wird. Achte auch darauf, dass der Wortstamm nicht zu allgemein oder zu wenig spezifisch ist. Wortstämme, die zu allgemein sind, könnten zu viele Suchbegriffe abdecken und dadurch die Konkurrenz erhöhen. Wortstämme, die zu wenig spezifisch sind, könnten zu wenige Suchbegriffe abdecken und somit dazu führen, dass Dein Inhalt für zu wenige Suchbegriffe gerankt wird. Ein weiterer Tipp ist die Verwendung von längeren Wortstämmen, auch sogenannten "Long-Tail Keywords". Diese sind meistens spezifischer und haben daher weniger Konkurrenz, was bedeutet, dass Du eine bessere Chance hast, für diese Suchbegriffe zu ranken. 

Das Keyword Stemming ist jedoch nur ein Teil der Suchmaschinenoptimierung. Es gibt viele weitere Faktoren, die die Sichtbarkeit Deiner Website in den Suchmaschinen beeinflussen. Dazu gehören beispielsweise die Qualität und Relevanz Deines Inhalts, die Benutzerfreundlichkeit Deiner Website und die Verwendung von Meta-Tags und Titeln. Die Popularität von Suchbegriffen ändert sich ständig und es ist wichtig, Deine Keywords entsprechend anzupassen, um sicherzustellen, dass sie immer relevant und wirksam sind.

SEO Taste mit Rakete auf moderner Tastatur

 

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass Keyword Stemming eine wichtige Technik in der Suchmaschinenoptimierung ist. Es ermöglicht es Dir, Deinen Inhalt auf eine Vielzahl von ähnlichen Suchbegriffen zu optimieren und damit die Sichtbarkeit Deiner Website zu erhöhen. Achte jedoch darauf, dass der Wortstamm relevant für Deinen Inhalt ist und tatsächlich in Deinem Text vorkommt. Vermeide zu allgemeine oder zu wenig spezifische Wortstämme und nutze längere, spezifischere Wortstämme, um die Konkurrenz zu verringern. 

 

Um die besten Ergebnisse zu erzielen, empfiehlt es sich, eine umfassende Suchmaschinenoptimierungsstrategie zu entwickeln, die alle wichtigen Faktoren berücksichtigt. Wenn Du Hilfe bei der Erstellung einer solchen Strategie benötigst, zögere nicht, uns zu kontaktieren. Unser Team von SEO-Expert:innen steht Dir gerne zur Verfügung und hilft Dir, Deine Sichtbarkeit in den Suchmaschinen zu verbessern! 

avatar

Kevin Effertz

Content Writer