Skip to content
Mitarbeitergewinnung
MITARBEITERGEWINNUNG
Qualifizierte Mitarbeiter:innen im Unternehmen sind entscheidend. Wir zeigen, wie Du Top-Talente gewinnst und nachhaltig, durch eine starke Arbeitgebermarke, dieses Problem mit uns lösen kannst.
ZUR MITARBEITERGEWINNUNG  
Kundengewinnung
KUNDENGEWINNUNG
Wir unterstützen Dein Unternehmen, erfolgreiche Marketing-Aktivitäten zu entwickeln, um neue Kunden zu gewinnen und zu binden. Dazu gehören Outbound Marketing, Paid-Media-Marketing, Content-Marketing und vieles mehr.
ZUR KUNDENGEWINNUNG  
Sichtbarkeit
SICHTBARKEIT STEIGERN

Um die Online-Sichtbarkeit im Web zu erhöhen und potenzielle Kunden zu erreichen, unterstützen wir Dein Unternehmen. Wir bieten SEO, Content-Marketing und Inbound Marketing, um Deine Präsenz und Erfolg im Netz zu steigern.

SICHTBARKEIT STEIGERN  
Zu viele Kunden
LEAD-MANAGEMENT
Als Inbound Marketing Agentur bieten wir effektives Lead-Management durch individuelle Strategien und automatisierte Sales und Marketing Prozesse, um Deine Lead-Qualität langfristig zu verbessern.
LEADMANAGEMENT  
EBook Übersichtsseite Tablet Bilder
E-BOOKS
Regelmäßig gibt es neue eBooks von Werk von Morgen zu allen relevanten Themen des Inbound und Outbound Marketings. Diese gibt es als PDF kostenlos für Dich zum Download.
Erfolgsgeschichte menü
CASE STUDIES
Du willst sehen, wie Inbound Marketing Deiner Konkurrenz bereits zu mehr Leads und mehr Umsatz verholfen hat? Schaue Dir jetzt die Fallbeispiele unserer Kund:innen an.üüüü
Know how menü
KNOW-HOW
Erfahre mehr über alles rund ums Thema Inbound Marketing – von SEO und SEA über Content Marketing und Webdesign bis hin zu den digitalen Förderungen des Bundes. üüüüüüüüü
Förderprogramme-1
FÖRDERPROGRAMME
Wir unterstützen Dich bei der Digitalisierung Deines Unternehmens und beraten Dich über sinnvolle Maßnahmen und welche Förderungen dafür beantragt werden können.üüüüüüüüü
GLOSSAR
Egal, ob Newbie oder langjähriger Experte, man kann nicht alles auswendig wissen - schlage Marketing Begriffe einfach in unserem Glossar nach.

In unserem Blog findest Du alle aktuellen Beiträge aus der Welt

des Inbound Marketings und von Werk von Morgen!

Hand using wireless mouse with statistical concept on dark background
Kevin EffertzMontag, 17.4.2023

Schnellkurs CTR verbessern – 9 Tipps für eine bessere Klickrate

Du hast sicher schon einmal von der CTR gehört, aber was genau bedeutet das eigentlich? Im Online Marketing gibt die "Click Through Rate" (oder kurz CTR) an, wie oft ein:e Nutzer:in auf einen Link klickt, nachdem er oder sie ihn gesehen hat. Die Berechnung erfolgt durch die Anzahl der Klicks geteilt durch die Anzahl der Impressionen, also wie oft der Link angezeigt wurde. Eine hohe CTR ist ein Indikator für eine gute Performance Deiner Anzeige oder Deines Contents. Wenn Du Deine CTR verbessern möchtest, solltest Du also darauf achten, dass Deine Anzeige oder Dein Content ansprechend und relevant für Deine Zielgruppe ist. In diesem Blogartikel zeigen wir Dir, warum eine hohe Klickrate wichtig ist, welche Richtwerte es gibt und wie Du Deine Klickraten verbessern kannst! 

 

Warum ist eine hohe CTR wichtig? 

Eine hohe Click Through Rate ist wichtig, weil sie Dir zeigt, wie viele Menschen auf Deine Anzeigen klicken und Deine Website besuchen. Eine hohe CTR bedeutet, dass Deine Anzeigen und Deine Website für die Nutzer:innen relevant sind. Wenn Du eine hohe CTR hast, kannst Du davon ausgehen, dass Deine Anzeigen und Deine Website den Nutzer:innen das bieten, wonach sie suchen. Eine hohe CTR kann auch dazu beitragen, Deine Anzeigenkosten zu senken, da Google und andere Werbenetzwerke Anzeigen mit einer höheren Klickrate bevorzugen. Wenn Du Deine CTR erhöhst, kannst Du also mehr Traffic auf Deine Website bringen und gleichzeitig Deine Kosten senken. 

 

Was ist eine durchschnittliche CTR? 

Wenn es um die CTR geht, fragst Du Dich vielleicht, was eine durchschnittliche CTR ist. Die Antwort auf diese Frage hängt von verschiedenen Faktoren ab, wie der Branche, dem Anzeigenformat und dem Zielgruppensegment. In der Regel liegt die durchschnittliche Klickrate jedoch zwischen 1% und 2%. Wenn Deine CTR unter diesem Bereich liegt, solltest Du Dir Gedanken machen, wie Du sie verbessern kannst. 

 

HTTP Blue Button. More Buttons Like that is in My Folio.

 

9 Tipps für eine bessere CTR 

Wenn Du eine Website oder einen Blog betreibst, ist die Click Through Rate ein wichtiger Indikator für den Erfolg Deiner Inhalte. Eine hohe CTR zeigt, dass Deine Inhalte relevant und ansprechend für Deine Zielgruppe sind. Aber wie kannst Du Deine CTR verbessern? Hier sind 9 Tipps, die Dir dabei helfen können: 

 

1: Gleiche Deinen Title Tag und Deine H1 an 

Wenn Du Deine Click Through Rate verbessern möchtest, solltest Du Deinen Title Tag und Deine H1 angleichen. Das bedeutet, dass beide Elemente auf Deiner Webseite den gleichen Inhalt haben sollten. Warum ist das wichtig? Weil es Deinen Besucher:innen hilft, schnell zu erfassen, worum es auf Deiner Seite geht. Wenn Dein Title Tag und Deine H1 unterschiedliche Informationen enthalten, kann das zu Verwirrung führen und Deine Besucher:innen abschrecken. Außerdem kann es dazu führen, dass Deine Seite von den Suchmaschinen als weniger relevant eingestuft wird. Also, nimm Dir die Zeit, um sicherzustellen, dass Dein Title Tag und Deine H1 übereinstimmen und Deine Besucher:innen ein klares Verständnis davon haben, was sie auf Deiner Seite erwartet. 

 

2: Vermeide zu lange Meta Titles 

Wenn es darum geht, die Klickrate Deiner Webseite zu verbessern, ist es zunächst wichtig, dass Du Dich auf die Meta Titles konzentrierst. Diese sind die Überschriften, die in den Suchergebnissen angezeigt werden und den Nutzer:innen einen ersten Eindruck von Deiner Webseite vermitteln. Allerdings solltest Du darauf achten, dass Deine Meta Titles nicht zu lang sind. Denn wenn sie zu lang sind, werden sie in den Suchergebnissen abgeschnitten und können dadurch unvollständig oder unverständlich wirken. Eine gute Faustregel ist, dass Deine Meta Titles nicht länger als 60 Zeichen sein sollten. So vermeidest Du, dass wichtige Informationen verloren gehen, und erhöhst die Wahrscheinlichkeit, dass Nutzer:innen auf Deine Webseite klicken. 

 

3: Beachte die Suchintention der Nutzer:innen 

Ein wichtiger Faktor, den Du bei der Erstellung von Anzeigen und organischen Suchergebnissen beachten solltest, ist die Suchintention der Nutzer:innen. Das bedeutet, dass Du verstehen musst, wonach die Nutzer:innen suchen und welche Absichten sie dabei haben. Es gibt vier Arten von Suchintentionen: Informationssuche, Navigationsuche, Transaktionssuche und investigativer Suche. Wenn Du die Suchintention der Nutzer:innen verstehst, kannst Du Anzeigen und organische Suchergebnisse produzieren, die genau das bieten, wonach sie suchen. Dadurch erhöhst Du die Wahrscheinlichkeit, dass sie auf Deine Anzeige klicken oder Deine Website besuchen. Wenn Du beispielsweise eine Anzeige für ein Hotel erstellst, solltest Du sicherstellen, dass die Anzeige Informationen über das Hotel und seine Lage enthält, da die Nutzer:innen höchstwahrscheinlich nach einem Ort suchen, an dem sie übernachten können. Indem Du die Suchintention der Nutzer:innen berücksichtigst, kannst Du Deine CTR verbessern und mehr Traffic auf Deine Website bringen. 

 

4: Mache Deinen Content einzigartig 

Um eine hohe Klickrate zu erreichen, ist es wichtig, dass Dein Content einzigartig ist. Das bedeutet nicht nur, dass er qualitativ hochwertig sein sollte, sondern auch, dass er sich von anderen Inhalten abhebt. Versuche, einen eigenen Stil zu entwickeln und nutze Deine Kreativität, um Deinen Content besonders und unverwechselbar zu machen. Nutze auch gerne verschiedene Formate wie Videos, Infografiken oder interaktive Elemente, um Deinen Content noch interessanter zu gestalten. Wenn Dein Content einzigartig ist, wird er von den Nutzer:innen eher wahrgenommen und geteilt, was zu einer höheren Klickrate führt. 

 

5: Gehe gegen den Strom 

Gegen den Strom gehen bedeutet in diesem Fall, dass Du Dich von der Masse abhebst und etwas Außergewöhnliches tust. Verwende etwa eine ungewöhnliche Schreibweise oder ein unerwartetes Bild, um die Aufmerksamkeit Deiner Zielgruppe zu gewinnen. Wenn Du es schaffst, Deine Zielgruppe zu überraschen und zu begeistern, wird sie Deine Anzeige mit höherer Wahrscheinlichkeit anklicken. Aber Vorsicht: Vermeide es, zu extrem zu werden oder Deine Zielgruppe zu irritieren. Es geht darum, kreativ zu sein und aus der Masse herauszustechen, ohne dabei die Grenzen zu überschreiten. Probier es aus und beobachte die Auswirkungen auf Deine CTR! 

 

6: Füge Extra-Infos in Klammern hinzu 

Eine Möglichkeit, um Deine CTR zu verbessern, ist das Hinzufügen von Extra-Infos in Klammern. Diese können beispielsweise spezifische Daten oder zusätzliche Details zu Deinem Angebot enthalten. Indem Du diese Informationen in Klammern setzt, wird Dein Anzeigentext länger und auffälliger. Außerdem können sie dazu beitragen, dass Nutzer Deine Anzeige als relevanter und nützlicher empfinden. Es ist jedoch wichtig, darauf zu achten, dass die Extra-Infos nicht zu lang werden und den Text unleserlich machen. Halte sie kurz und prägnant, um das Interesse der Nutzer:innen zu wecken und sie auf Deine Website zu führen. 

 

7: Verwende ansprechende Titel 

Um eine höhere CTR zu erreichen, solltest Du unbedingt ansprechende Titel verwenden. Der Titel ist das Erste, was der oder die Leser:in sieht und es ist entscheidend, ob er oder sie auf den Link klickt oder nicht. Ein guter Titel sollte neugierig machen und das Interesse des/der Leser:in wecken. Vermeide langweilige und allgemeine Titel, sondern wähle stattdessen einen Titel, der spezifisch und einzigartig ist. Nutze auch gerne Zahlen oder Fragen im Titel, um die Aufmerksamkeit des Lesers zu gewinnen. Aber Achtung: Der Titel sollte den Inhalt des Artikels widerspiegeln und nicht irreführend sein. Wenn Du einen ansprechenden Titel wählst, erhöhst Du die Wahrscheinlichkeit, dass der Leser auf den Link klickt und Deine CTR verbessert sich. 

 

8: Verwende Zahlen in Titeln (User:innen lieben Listen!) 

Eine bewährte Methode, um die Aufmerksamkeit von Leser:innen zu gewinnen, ist die Verwendung von Zahlen in Titeln. User:innen lieben Listen und sind oft auf der Suche nach schnellen und einfachen Lösungen. Indem Du eine Zahl in Deinen Titel einbaust, signalisierst Du, dass Dein Artikel prägnant und leicht verdaulich ist. Eine Überschrift wie "9 Tipps für eine bessere CTR" ist beispielsweise viel ansprechender als "Wie man die CTR verbessert". Zahlen können auch dazu beitragen, Deine Inhalte besser strukturiert und leichter verständlich zu machen. Wenn Du also eine Liste von Tipps oder Schritten hast, nutze die Chance und baue eine Zahl in Deinen Titel ein. 

 

9: Benutze Schema Markup für Rich Results 

Wenn Du Deine CTR verbessern möchtest, solltest Du unbedingt Schema Markup für Rich Results verwenden. Denn damit kannst Du Deine Suchergebnisse um wertvolle Zusatzinformationen erweitern, die das Interesse potenzieller Besucher wecken und sie dazu animieren, auf Deinen Link zu klicken. Rich Results können beispielsweise Bewertungen, Preise, Öffnungszeiten oder Rezepte enthalten und sind besonders für Unternehmen, Shops oder Restaurants von Vorteil. Um Schema Markup zu verwenden, musst Du lediglich strukturierte Daten in Deinem HTML-Code einfügen. Es gibt zahlreiche kostenlose Tools und Plugins, die Dir dabei helfen können. Wenn Du Schema Markup für Rich Results nutzt, kannst Du Deine CTR deutlich steigern und somit mehr Traffic auf Deine Website generieren. 

 

Fazit: So einfach zu einer besseren CTR 

Mit diesen 9 Tipps hast Du jetzt alles, was Du brauchst, um Deine CTR zu verbessern. Natürlich gibt es noch viele weitere Möglichkeiten, aber diese Grundlagen sind ein guter Start. Denke daran, dass eine hohe CTR nicht automatisch zu mehr Conversions führt. Es ist wichtig, dass Deine Anzeigen und Landingpages auch qualitativ hochwertig sind und aufeinander abgestimmt werden. Aber mit einer besseren CTR hast Du auf jeden Fall schon mal den ersten Schritt in die richtige Richtung getan. Viel Erfolg beim Umsetzen! 

avatar

Kevin Effertz

Content Writer

VERWANDTE ARTIKEL