Skip to content
Alena Schmidt 10:31 3 min read

Google Ads Kampagnentypen – welche bringt den besten Profit?

Welche Kampagnentypen gibt es bei Google Ads? 

 

Hol Dir jetzt unsere Geheimtipps und lade Dir die 10 Schritte für Deine erfolgreichen Google Ads Kampagnen runter. 

Pillar Page Grafiken  Bilder (10)Du hast Dich dazu entschlossen, Dein Business etwas voranzutreiben und möchtest dafür Google Ads nutzen. Das ist eine gute Idee, weil Du damit zum einen Deine Bekanntheit erhöhst und zum anderen auch die Reichweite vergrößerst. Das führt letztendlich zu höheren Einnahmen. Du musst Dich jedoch für die richtige Vorgehensweise entscheiden, damit Dein Vorhaben den erhofften Erfolg bringt. Dazu stehen Dir verschiedene Google Kampagnentypen zur Wahl. Nachfolgend erfährst Du, wie diese sich unterscheiden und welche sich für Dein Projekt am besten eignet. 

 

Klassische Suchkampagnen sind sehr beliebt 

Header_googleServicesDie seit vielen Jahren bewährten Suchkampagnen gehören zu den beliebten Google Kampagnentypen. Das liegt daran, weil sie sich besonders gut dazu eignen, neue Kunden zu gewinnen. Zu diesen Kampagnen gehört die Ausspielung Deiner Werbeanzeigen im Google Suchnetzwerk. Sucht ein User nach bestimmten Begriffen, werden Deine Seiten zumeist oben oder unten in den Suchergebnissen aufgelistet. Dadurch ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass User sie anklicken. Damit die Anzeigen aber auch dort erscheinen, müssen sie auf geeignete Keywords ausgerichtet sein. Gelingt es Dir, dann bieten die Suchkampagnen ein hohes Potenzial. Die Suchkampagne kannst Du auch sehr effizient mit einer lokalen Kampagne verbinden. Das macht immer dann einen Sinn, wenn Du in erster Linie lokal agierst. 

 

Dynamische Suchkampagnen für große Shops 

Zu den beliebten Google Suchkampagnen gehören auch die dynamischen Suchkampagnen. Diese zeigen nicht immer die eigentliche Landingpage, sondern bestimmte Bereich Deiner Webseite. Das ist insbesondere dann vorteilhaft, wenn Du eine breite Palette an unterschiedlichen Produkten anbietest. Zudem bieten Dir derartige Kampagnen die Möglichkeit, spezielle Produkte explizit zu bewerben. 

 

Displaykampagnen spielen bei allen Google Kampagnentypen eine wichtige Rolle 

3In der letzten Zeit setzen viele Werbetreibende verstärkt auf Displaykampagnen. Die Funktionsweise ist vergleichbar mit den herkömmlichen Suchkampagnen. Der Unterschied besteht darin, dass den Usern nicht einfach nur verlinkte Texte angezeigt werden, sondern Banner oder Animationen. Besonders beliebt in diesem Bereich sind die Responsive Google Display Ads. Aufgrund der hohen Flexibilität lassen sich die grafischen Elemente ebenfalls sehr gut auf den kleinen Displays der mobilen Endgeräte betrachten. Auch bei diesen Google Kampagnentypen spielt die Wahl der relevanten Keywords eine wichtige Rolle für den Erfolg. Du kannst Dich sowohl bei den Displaykampagnen als auch bei den Suchkampagnen für sogenannte smarte Kampagnen entscheiden. Bei diesen brauchst Du selbst nicht viel unternehmen, weil die meiste Arbeit direkt von Google erledigt wird. 

 

Videokampagnen gehören ebenfalls dazu 

WVM_Video_KleinZu den Displaykampagnen gehören auch Videokampagnen. Diese sind mittlerweile sehr begehrt, weil die meisten Internetnutzer lieber Videos ansehen als Texte zu lesen. Die Videobotschaften werden wahlweise über YouTube oder über das herkömmliche GDN, das ist die Abkürzung für Google Display Netzwerk, ausgespielt. Damit erzielen die Videokampagnen eine hohe Reichweite. Zudem hast Du die Möglichkeit, die Videos so zu gestalten, dass die User neugierig auf Deine Produkte oder auf Dein Unternehmen werden. 

 

Shoppingkampagnen für höhere Abverkäufe 

Betreibst Du einen Onlineshop, dann solltest Du Dir neben den anderen Google Kampagnentypen unbedingt die Shoppingkampagne näher ansehen. Dazu erstellst Du Produktbilder und gibst ein paar Informationen zum Preis sowie zu den Versandmodalitäten an. Diese Anzeigen werden nur den Usern angezeigt, die bereits eine feste Kaufabsicht haben. Wer gezielt nach bestimmten Produkten sucht, möchte meistens nur noch erfahren, wo er diese zu einem günstigen Preis erwerben kann. Findet er Deine Angebote in den Suchergebnissen, stehen ihm gleich die wichtigsten Informationen zur Verfügung, ohne dass er zunächst Deine Shop Seite aufrufen muss. 

Ob Du Dich für Suchkampagnen, Shoppingkampagnen oder andere Google Kampagnentypen entscheidest, spielt keine Rolle. Du hast bei allen Varianten die Möglichkeit Remarketing Kampagnen zu wählen. Entscheidest Du Dich für diesen Kampagnentyp, dann werden Deine Seitenbesucher oder Deine Kunden immer wieder mit Anzeigen an Deinen Shop erinnert. 

 

App-Kampagnen für Smartphonenutzer 

App-Kampagnen dienen dazu, selbst entwickelte Apps zu vermarkten. User, die mit ihrem Mobilgerät auf eine solche Anzeige stoßen, werden gleich zu Deiner Landingpage geführt, von der sie dann die beworbene App herunterladen und installieren können.  

 

Welche Google Kampagnentypen wählen? 

Mit der Definition der passenden Buyer Persona (Zielgruppe) sowie der Wahl der richtigen Kampagne kannst Du Deine Umsätze und damit einhergehend Deinen Gewinn deutlich steigern. Deshalb ist es so wichtig, dass Du Dich für die Google Kampagnentypen entscheidest, die am besten zu Deinem Shop passen. 

 

Wenn Du Dich für Lokale Kampagnen Google Ads interessierst, dann ist unser Blogartikel "Lokale Kampagnen Google Ads sind besonders profitabel" genau das Richtige für Dich. 

 

Starte mit Google Ads Kampagne durch

avatar

Alena Schmidt

SOCIAL MEDIA MARKETING MANAGERIN