Skip to content
Mitarbeitergewinnung
MITARBEITERGEWINNUNG
Qualifizierte Mitarbeiter:innen im Unternehmen sind entscheidend. Wir zeigen, wie Du Top-Talente gewinnst und nachhaltig, durch eine starke Arbeitgebermarke, dieses Problem mit uns lösen kannst.
ZUR MITARBEITERGEWINNUNG  
Kundengewinnung
KUNDENGEWINNUNG
Wir unterstützen Dein Unternehmen, erfolgreiche Marketing-Aktivitäten zu entwickeln, um neue Kunden zu gewinnen und zu binden. Dazu gehören Outbound Marketing, Paid-Media-Marketing, Content-Marketing und vieles mehr.
ZUR KUNDENGEWINNUNG  
Sichtbarkeit
SICHTBARKEIT STEIGERN

Um die Online-Sichtbarkeit im Web zu erhöhen und potenzielle Kunden zu erreichen, unterstützen wir Dein Unternehmen. Wir bieten SEO, Content-Marketing und Inbound Marketing, um Deine Präsenz und Erfolg im Netz zu steigern.

SICHTBARKEIT STEIGERN  
Zu viele Kunden
LEAD-MANAGEMENT
Als Inbound Marketing Agentur bieten wir effektives Lead-Management durch individuelle Strategien und automatisierte Sales und Marketing Prozesse, um Deine Lead-Qualität langfristig zu verbessern.
LEADMANAGEMENT  
EBook Übersichtsseite Tablet Bilder
E-BOOKS
Regelmäßig gibt es neue eBooks von Werk von Morgen zu allen relevanten Themen des Inbound und Outbound Marketings. Diese gibt es als PDF kostenlos für Dich zum Download.
Erfolgsgeschichte menü
CASE STUDIES
Du willst sehen, wie Inbound Marketing Deiner Konkurrenz bereits zu mehr Leads und mehr Umsatz verholfen hat? Schaue Dir jetzt die Fallbeispiele unserer Kund:innen an.üüüü
Know how menü
KNOW-HOW
Erfahre mehr über alles rund ums Thema Inbound Marketing – von SEO und SEA über Content Marketing und Webdesign bis hin zu den digitalen Förderungen des Bundes. üüüüüüüüü
Förderprogramme-1
FÖRDERPROGRAMME
Wir unterstützen Dich bei der Digitalisierung Deines Unternehmens und beraten Dich über sinnvolle Maßnahmen und welche Förderungen dafür beantragt werden können.üüüüüüüüü
GLOSSAR
Egal, ob Newbie oder langjähriger Experte, man kann nicht alles auswendig wissen - schlage Marketing Begriffe einfach in unserem Glossar nach.

In unserem Blog findest Du alle aktuellen Beiträge aus der Welt

des Inbound Marketings und von Werk von Morgen!

Deniz SirmasacDienstag, 6.6.2023

So kommen Deine Kosten für Google Ads zustande

Du planst, eine Kampagne mit Google Ads zu starten und fragst Dich, welche Kosten auf Dich zukommen? In unserem Blogbeitrag erfährst Du, wie die Kosten für Google Ads zustande kommen und was Du dabei beachten solltest. Wir werden gemeinsam aufzeigen, wie man den Einsatz von Google Ads erfolgreich und kosteneffizient gestaltet, damit Du Dein Budget optimal einsetzen kannst. 

 

Was sind Google Ads und wie funktionieren sie? 

Wenn Du schon einmal im Internet nach Produkten oder Dienstleistungen gesucht hast, sind Dir bestimmt schon einmal Google Ads aufgefallen. Google Ads sind Anzeigen, die in den Suchergebnissen von Google und auf anderen Websites angezeigt werden können. Sie funktionieren nach dem Prinzip des „Pay per Click“ (PPC), das heißt, dass Du nur dann bezahlen musst, wenn jemand tatsächlich auch auf Deine Anzeige klickt.  

Der Preis pro Klick wird durch eine Auktion bestimmt, bei der verschiedene Faktoren wie die Relevanz der Anzeige für die Suchanfrage oder die Qualität der Website berücksichtigt werden. Durch gezielte Keyword Recherche und eine optimierte Anzeigengestaltung werden Deine Anzeigen von den richtigen Personen gesehen und Du generierst somit mehr Traffic und potenzielle Kund:innen. 

 

Infografik Google Display Ads

 

Wie werden die Kosten bei Google Ads berechnet? 

Wenn Du Dich für Google Ads entscheidest, möchtest Du natürlich auch wissen, wie die Kosten dafür berechnet werden. Im Grunde funktioniert das Ganze ähnlich wie eine Auktion: Du legst ein Gebot fest, wie viel Du maximal pro Klick auf Deine Anzeige zahlen möchtest. Wenn jemand dann auf Deine Anzeige klickt, zahlst Du den Betrag, der nötig war, um Deine Anzeige auf dieser Position zu halten.  

Im Durchschnitt kostet ein Klick für Deine Google Ads Kampagne zwischen €0,05 und €4,00 – nach oben hin ist der PPC offen. Bei hart umkämpften Keywords kann gut und gerne auch mal ein PPC von €20,00 oder mehr anfallen. Solltest Du bei umkämpften Keywords ein zu geringes Gebot abgeben, wird Deine Kampagne also wahrscheinlich eher erfolglos bleiben. 

Das kann je nach Konkurrenz und Keywords unterschiedlich hoch ausfallen. Aber keine Sorge: Es gibt auch Möglichkeiten, die Kosten im Rahmen zu halten und Dein Budget effektiv einzusetzen. Zum Beispiel durch gezielte Keyword Recherche und regelmäßiges Monitoring der Kampagne. 

 

Blauer Aktenordner mit der Aufschrift "Budget Planning" auf einem Schreibtisch. Konzeptbild

 

Faktoren, die sich auf die Kosten von Google Ads auswirken können 

Google Ads ist eine einfache Möglichkeit, um mehr Traffic und mehr Umsatz zu bekommen. Aber es kann auch echt schwer sein, dabei den Überblick über die Kosten zu behalten, während Du das Beste aus Deiner Kampagne herausholen willst. Es gibt einige Faktoren, die auf die Kosten Deiner Google Ads Einfluss haben können. 

Der erste Faktor ist der Wettbewerb. Je mehr Konkurrenz es für bestimmte Keywords gibt, desto höher sind auch die Kosten für diese Keywords. Deshalb solltest Du am besten nach Keywords suchen, bei denen der Wettbewerb nicht so stark ist, um Dein Budget zu schonen. 

Ein anderer Faktor ist das Gebot. Je höher Dein Gebot, desto höher auch der Preis pro Klick und damit auch die Gesamtkosten Deiner Kampagne. Ein höheres Gebot bedeutet zwar normalerweise mehr Impressionen und mehr Klicks, aber es kann auch zu einem enormen Anstieg der Kosten führen. Deshalb solltest Du vorsichtig sein und nur höhere Gebote abgeben, wenn Du Dir sicher bist, dass es sich lohnt. 

Und schließlich ist da noch das Targeting. Mit gezieltem Targeting kannst Du eine spezifische Zielgruppe ansprechen und so Dein Budget besser nutzen. Auf diese Weise kannst Du sicherstellen, dass Deine Anzeigen nur an Leute gesendet werden, die wirklich an Deinem Produkt oder Service interessiert sind – was bedeutet, dass Du bessere Ergebnisse erzielen und gleichzeitig Geld sparen kannst! 

 

Holzklötze mit der Aufschrift "Fees"

 

Tipps zur Optimierung der Kosten Deiner Google Ads Kampagne 

Um die Kosten Deiner Google Ads Kampagne zu optimieren, gibt es einige wichtige Tipps zu beachten. Zunächst solltest Du sicherstellen, dass Deine Keywords relevant und spezifisch sind, um unnötige Klicks zu vermeiden. Außerdem solltest Du regelmäßig das Budget überprüfen und gegebenenfalls anpassen, um nicht mehr auszugeben als notwendig.  

Eine weitere Möglichkeit zur Kostenoptimierung ist die Verwendung von negativen Keywords, um irrelevante Suchanfragen auszuschließen. Auch das Testen verschiedener Anzeigenvarianten (A/B-Tests) kann dazu beitragen, eine höhere Klickrate zu erzielen und somit den Cost per Click (CPC) zu senken.  

Schließlich ist es wichtig, die Performance der Kampagne kontinuierlich zu überwachen und anzupassen, um die bestmöglichen Ergebnisse zu erzielen und gleichzeitig die Kosten im Blick zu behalten. 

 

Fazit

Wenn Du verstehst, wie Deine Kosten für Google Ads zustande kommen, kannst Du Deine Kampagnen effektiver gestalten und Dein Budget optimal nutzen. Das bedeutet, dass Du gezielt auf die Keywords bieten kannst, die tatsächlich zu Conversions führen. Wenn Du beispielsweise feststellst, dass bestimmte Keywords nur Traffic generieren, aber keine Conversions bringen, solltest Du das Gebot senken oder diese Keywords sogar ausschließen. 

So vermeidest Du unnötige Ausgaben und kannst Dein Budget sinnvoll einsetzen. Außerdem hilft Dir das Verständnis für die Kostenstruktur von Google Ads dabei, realistische Ziele zu setzen und Deine Erfolge besser zu messen.  

Nur wenn Du weißt, wie viel eine Conversion kostet, kannst Du auch einschätzen, ob sich eine Kampagne für Dich lohnt oder nicht. Daher lohnt es sich auf jeden Fall, Zeit in die Analyse Deiner Kosten für Google Ads zu investieren! 

avatar

Deniz Sirmasac

Geschäftsführer

VERWANDTE ARTIKEL