Skip to content
Kevin Effertz 11:30 12 min read

Content Marketing Strategie – 5 Tipps für mehr Erfolg

Hol Dir jetzt unsere Tipps und lade Dir unseren Redaktionsplan – Der Fahrplan für Deine Content Marketing Strategie runter. 

Wer in der heutigen Zeit mehr Neukunden gewinnen und Bestandskunden binden möchte, braucht eine gut geplante Content Marketing Strategie. Allerdings wissen nicht alle Online Marketer, was genau mit diesem Begriff gemeint ist. Deshalb sollte zunächst etwas näher beschrieben werden, was mit der Bezeichnung Content eigentlich gemeint ist. Auf Deutsch übersetzt bedeutet das Wort Content nichts anderes als Inhalt. Genau darum geht es. Es können deshalb Texte, Bilder oder Videos sein. Einige Fachleute zählen zudem noch Games und Apps zum Content. Das würde allerdings ein wenig zu weit führen.

 

Was ist Content Marketing?

Es gibt sogar eine exakte Beschreibung dieses Begriffes. Sie lautet in etwa: Content Marketing ist eine kundenoptimierte Marketing Methode, bei der informative und unterhaltende Inhalte, die auch einen beratenden Charakter haben können, zur Kundengewinnung, Kundenbindung sowie zur Imagebildung auf die exakte Zielgruppe ausgerichtet wird. Das ist eine ziemlich lange und umständliche Formulierung. Im Grunde genommen geht es also darum, neue Kunden zu gewinnen, indem interessante Inhalte angeboten werden. Es reicht jedoch nicht, wissenschaftliche Texte zu formulieren und hochaufgelöste Fotos zu posten. Zu einer guten Content Marketing Strategie gehört sehr viel mehr.

Im Grunde genommen ist Content Marketing eine wichtige Strategie im Bereich des Inbound Marketings. Falls Du mit diesem Begriff nicht viel anfangen kannst, folgt eine kurze Erklärung. Jeder kennt die klassische Werbung im Fernsehen, in den Zeitungen und auch im Internet. Ständig wird man von irgendwelchen Bannern und Werbeslogans genervt. Dieses nennt man auch Outbound Marketing. Damit versuchen die Werbetreibenden, möglichst viele Kunden anzusprechen. Aufgrund der Fülle sehen sich die meisten Menschen solche aufgezwungene Werbung gar nicht mehr an. Poppt ein Werbebanner im Web auf, wird dieser weggeklickt. Folgt im Fernsehen eine Werbepause, schalten die meisten Menschen auf einen anderen Sender um. Deshalb ist diese Form der Werbung überholt und völlig unmodern. Damit lässt sich heutzutage kaum noch jemand zum Kauf überreden.

 Content Marketing Blog lesen

Beim Inbound Marketing ist es so, dass die User gezielt nach Informationen zu bestimmten Produkten suchen. Sie möchten sich vor dem Kauf umfangreich über den Artikel oder die angebotene Dienstleistung informieren. Genau dieses Phänomen kannst Du für Deine ausgeklügelte Content Marketing Strategie nutzen.

 

Was ist eine Content Marketing Strategie?

Nachdem Du erfahren hast, was Content Marketing ist, möchtest Du sicherlich auch genauer wissen, was eine Content Marketing Strategie ist. Zunächst sind vielleicht ein paar Content Marketing Beispiele interessant. Sucht ein User nach hochwertigen und günstigen Autoreifen, wird er sicherlich nicht auf eine Anzeige mit besonders billigen Angeboten klicken. Bietest Du diesem User jedoch eine Webseite oder einen Blogartikel an, auf dem er sich ausführlich darüber informieren kann, worauf es bei Autoreifen ankommt. Dann wird er vielleicht auch auf die von Dir angepriesenen Angebote klicken. Das Gleiche Verfahren wirkt selbstverständlich auch bei Haushaltsgeräten, Handys und allen anderen Dingen, nach denen häufig gesucht wird. Einfach gemachte und aufdringliche Werbung interessiert inzwischen keinen Menschen mehr. Jeder sucht nach glaubhaften Informationen. Und genau dies kannst Du für Deine Content Marketing Strategie nutzen. Sobald Du die Content Marketing Grundlagen erkannt hast, wirst Du sie nutzen und erfolgreich umsetzen können.

 

Tipp 1: Content Marketing Strategie richtig planen

Content Marketing zu betreiben, ist keine Angelegenheit, die Du in wenigen Minuten erledigt hast. Zunächst solltest Du Dir einen Plan erstellen. Dazu musst Du Dir ein paar Fragen stellen. Die wichtigste Frage ist, welches Ziel Du mit der Strategie erreichen willst. Möchtest Du einen Sales Content oder eine Strategie für ein B2B Unternehmen erstellen? Ein reiner Sales Content ist immer dann wichtig, wenn Du potenzielle Kunden direkt ansprechen möchtest. Bist Du eher an einer Zusammenarbeit im B2B-Business interessiert, benötigst Du einen ganz anderen Content. 

Content Marketing Strategie planen

 

Tipp 2: Die Zielgruppe definieren

Um mit einer Content Marketing Strategie erfolgreich zu werden, solltest Du Deine Zielgruppe möglichst präzise definieren. Dabei geht es nicht nur um das Alter und Geschlecht. Viel wichtiger sind die Fragen nach den persönlichen Bedürfnissen. Du solltest Dich daher selbst fragen, was Du in der Situation Deiner potenziellen Kunden erwarten würdest? Eine der wichtigsten Fragen in diesem Bereich lautet: Wo liegt das Problem und wie kann es gelöst werden? Im modernen Marketing sind diese Fragen ohnehin entscheidend. 

Content Marketing Zielgruppe

Zudem ist es von Bedeutung, welche Kanäle potenzielle Interessenten regelmäßig nutzen. Im Fachjargon wird meistens davon gesprochen, eine Buyer Persona zu erstellen. Das ist vereinfacht ausgedrückt ein fiktiver Kunde. Du solltest nicht nur die übliche Sprache dieses Personenkreises wählen, sondern auch ermitteln, auf welchen Plattformen sich Deine Buyer Persona besonders oft aufhält. Einige Menschen suchen aktiv im Web nach Produkten und Informationen. Andere wiederum verbringen die meiste Zeit auf Social-Media-Plattformen. Du solltest dann auch wissen, wo Du den Content am besten platzieren kannst. Damit es einfacher ist, kannst Du auch ein Tool zur Erstellung Deiner Buyer Persona verwenden. Beispielsweise das Tool „Make my Persona“ von Hubspot.

 

Tipp 3: Die richtige Art des Contents

Nachdem Du Deine Zielgruppe kennst, solltest Du Dir Gedanken über die Art der Inhalte machen. Möchtest Du eine Content Marketing Strategie entwickeln, dann stellt die perfekte Erstellung des Contents meistens die größte Herausforderung dar. Die wichtigste Frage besteht darin, ob Dein Content aus Texten, Bildern oder vielleicht lieber Videos bestehen soll. Für die Suchmaschinenoptimierung sind Texte von besonderer Bedeutung, weil sie von den Bots sehr präzise analysiert werden können. Bilder, Infografiken und Videos sind zwar für Deine Besucher interessant, aber diese können von den Bots nicht bewertet werden. Deshalb geht es stets darum, ausreichend viel Texte zu veröffentlichen, damit Deine Webseiten oder Blogs gute Platzierungen im Ranking der Suchmaschinen erzielen. Multimediale Inhalte können dann zusätzlich eingebaut werden.

 Content Marketing Grafiken erstellen

Bei der Texterstellung ist es jedoch wichtig, nicht nur einfache und allseits bekannte Floskeln zu veröffentlichen. Die Inhalte sollten schon sehr interessant sein und den Lesern einen Mehrwert bieten. Im Idealfall haben Deine Besucher ein richtiges Aha-Erlebnis. Das Internet ist bereits vollgepackt mit Informationen aller Art. Deshalb stechen gute Texte aus der großen Masse heraus. Um zu erfahren, nach welchen Inhalten Deine potenziellen Kunden suchen könnten, solltest Du ebenfalls ein paar nützliche Tools verwenden. Sehr nützlich und vor allem kostenlos ist beispielsweise „Answer the Public“. Es gibt aber auch noch viele weitere Tools, die deutlich mehr Funktionen bieten. Diese sind zumeist nicht gratis verfügbar.

 

Tipp 4: Den Content produzieren

Die wichtigste Content Marketing Grundlage ist ein hochwertiger Inhalt. Die Produktion des Contents ist nicht kurzerhand so ganz nebenbei erledigt. Um beispielsweise Texte zu erstellen, müssen zunächst die passenden Keywords ermittelt werden. Diese musst Du dann auch in entsprechender Menge an den richtigen Positionen einfügen. Trotzdem sollte der Text gut lesbar bleiben. Oftmals ist es die bessere Lösung, die Texterstellung in Auftrag zu geben. Es gibt inzwischen verschiedene Portale, auf denen Texter für geringe Kosten Onlinetexte erstellen. Vielleicht kannst Du auch selbst gute Texte verfassen, aber Du wirst schnell merken, wie zeitintensiv diese Arbeit ist.

 Content Marketing Videos erstellen

Aber auch bei den Fotos oder Infografiken solltest Du auf die Inhalte und vor allem auf die Qualität achten. Hochaufgelöste Grafiken belegen immer sehr viel Speicherplatz und eignen sich daher nicht besonders gut für Webseiten oder Blogbeiträge. Es gibt jedoch Möglichkeiten, die Dateigrößen deutlich zu reduzieren. Auf keinen Fall solltest Du minderwertige Grafiken veröffentlichen, weil sich Besucher davon abgeschreckt fühlen.

Bei der Produktion des Contents geht es auch immer um die Authority und dem Trust. Die Autorität und die Vertrauenswürdigkeit sind im Content Marketing entscheidende Faktoren. Im Internet findet man mittlerweile viele Blender und leere oder falsche Versprechungen. Die meisten User sind in diesem Bereich jedoch schon sensibilisiert und erkennen, ob der Inhalt einer Seite vertrauenswürdig ist.

 

Tipp 5: Den Content optimal verteilen

Neben der Qualität Deiner Inhalte ist es auch wichtig, den Content an die Zielgruppe auszuspielen. Die schönsten und interessantesten Inhalte nützen nichts, wenn sie nicht gefunden werden. Deshalb gehört zu einer guten Content Marketing Strategie die Verteilung der Inhalte. Es gibt ein sogenanntes PESO-Modell. Das sollte kurz erklärt werden:

 

Das P steht für Paid-Kanäle. Das können Google Ads oder bezahlte Anzeigen auf Twitter, Facebook und anderen sozialen Kanälen sein.

Das E steht für Earned. Das sind Inhalte, die ohne zusätzliche Kosten verbreitet werden.

Das S steht für Shared. Dabei handelt es sich um sämtliche Inhalte, die Du selbst auf Social-Media-Plattformen verteilst, damit sie von möglichst vielen Menschen angesehen werden können.

Das O steht für Owned. Das sind sämtliche Inhalte, die Du selbst erstellt hast und ausschließlich Dir gehören.

 

Es macht jedoch keinen Sinn, sämtliche Kanäle mit Deinen Inhalten zu bedienen. Du solltest herausfinden, welche Lösung Dir am meisten bringt. Das gelingt jedoch nur, wenn Du regelmäßige Analysen durchführst. Du solltest daher bei jeder Kampagne immer wieder die Performance messen, damit Du nicht vergebens arbeitest.

Zu einer guten Content Marketing Strategie gehört auch das E-Mail-Marketing. Damit schaffst Du eine direkte Kommunikation mit Deinen Interessenten. Du kannst Interessenten beispielsweise damit ködern, indem Du Ihnen ein kostenloses PDF zum Download anbietest. Sobald es etwas gratis gibt, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass es zu E-Mail-Kontakten kommt.

 

Für wen ist eine ausgeklügelte Content Marketing Strategie wichtig?

In der heutigen Zeit gewinnt guter Content an Bedeutung. Deshalb sollte jeder, der im Onlinemarketing erfolgreich sein möchte, eine passende Content Strategie entwickeln. Besonders wichtig ist es, hochwertige Inhalte zu erstellen und dann ein Content Seeding durchzuführen. Dabei geht es um die optimale Verbreitung, damit die Inhalte genau von den Usern gefunden werden, die zur Zielgruppe Deines Unternehmens passen. Eine gute und erfolgversprechende Content Marketing Strategie benötigt eine sorgfältige Planung und Umsetzung. Diese übernimmt unsere Inbound Marketing Agentur Werk von Morgen gerne für Dich.

 

Content Marketing Strategie

avatar

Kevin Effertz

Content Writer